OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Pension Florian bietet Ihnen verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten in dem historischem Städtchen Horní Blatná im Westen des Erzgebirges gelegen und von einer wunderschönen Landschaft umgeben. Sie finden bei uns fünf Apartments (Zimmer mit Bad, Dusche und Kückenecke). Es sind auch noch zwei weitere Zimmer verfügbar (nur mit Bett). Kostenlose Wi-Fi Internet Verbindung steht in der ganzen Pension zur Verfügung. Im Obergeschoss befindet sich ein Gemeinschaftsraum mit Satellitenfernsehen und vielen Tischspielen. Im Keller können Sie gerne Fahrräder und Skis verstauen und auch Parkplätze für Ihr Auto sind neben dem Haus nutzen.  

Die Umgebung der Bergstadt Platten (Horní Blatná) bietet viele Möglichkeiten für Sportliebhaber und kulturelle Erkundung. Im Sommer kann man die zahlreichen Wander- und Fahrradwege durch Wälder, Wiesen und Berge erkunden und die bezaubernde Aussichten auf’s Land genießen. Auch Bergsteiger finden hier ihr Vergnügen an den Felsen Strašidla, Holubí skály oder am Teufelsstein; diese sind ideal für Anfänger, aber können auch eine kleine Herausforderung für erfahrene Kletterer sein. In Horní Blatná kann man auch kostenlos die Sportflächen für Volleyball, Fußball und Basket benutzen oder auch gerne Pétanque im Hinterhof der Pension spielen (ein Kugelset ist in der Pension zu finden).

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Langlaufplausch ist im Winter garantiert, in der Umgebung gibt über 80-kilometerlange präparierte Langlaufloipen (Erzgebirge Langlauflopienl). Die Schneebedingungen sind ideal und die ersten Loipen sind nur 30 m von der Pension entfernt. Die Skipisten für Skifahrer und Snowboarder sind in den Nachbarortschaften Pernink (3 km) und Potůčky (6km) schnell und einfach per Auto, Zug oder Bus erreichbar. Größere Skiregebiete wie Klínovec und Boží Dar sind ebenfalls mit den regulären Bussen vom Städtchen aus oder auch einfach mit dem Auto zu erreichen.

Das ganze Jahr über kann man das Hallenbad und Sauna in Potůčky oder Nové Hamry besuchen.

Horní Blatná ist ein malerisches Renaissance-Städtchen, das 1532 gegründet wurde. Viele Gebäude stammen aus der späten Gotik und Renaissance-Epoche und sind nach der traditionellen Stadteinteilung angeordnet. Merkmahl des Städtchens ist der Turm der Kirche Sv. Vavřince aus dem Jahre 1605. Die letzten strukturellen Änderungen am Gebäude wurden 1754 durchgeführt. Eine der schönsten Bauten ist zweifellos das Gemeindmuseum aus 1754, das hauptsächlich dem Zinnminenbau gewidmet wird. Im Museum beginnt der Naturlehrpfad “Auf den Spuren der Zinngewinnung” (mit Erklärungen auf Tschechisch und Deutsch). Dieser Pfad führt Sie zur Wolfspinge (Vlčí jámy), ein Naturdenkmal wo das ganze Jahr über Schnee und Höhleneis erhalten bleibt. Diese Kluft entstand durch den Absturz der alten Minen. Weiter führt dann der Pfad zum Plattner Kunstgraben (Blatenský příkop) – ein 11 km langer Wasserkanal aus 1540. Danach kommt man auf den Plattenberg (Blatenský vrch) mit dem 21 m hohen Aussichtsturm. Oben ist man dann auf 1044 m Höhe und kann sich durch die atemberaubende Schönheit des Erzgebirges bezaubern lassen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.